Real Estate Investment and Development

Wir investieren in Immobilien und entwickeln diese mit Leidenschaft. Durch aktives Management entfalten wir alle Potenziale unserer Objekte.

München • Stuttgart • Miami

Unsere Investitionsphilosophie

Wir investieren in Gewerbeobjekte an zentralen Standorten die Wertsteigerungspotentiale aufweisen.

Objektgrössen

3-50 Mio. EUR

Objektarten

Büro
Industrie / Logistik
Gewerbeparks / Gemischt genutzte Immobilien

Beispielprojekt Büro: Cube München Süd

Cube München Süd ist ein 15.000 m2 großes Bürogebäude im Münchner Süden, welches von Octogon Capital umfassend revitalisiert, entwickelt und vollvermietet wurde.

Ankaufsprofil

Wir suchen Gewerbeobjekte an zentralen Standorten mit Wertsteigerungspotential


Ankaufskriterien

Nutzungsarten:
• Büro
• Industrie /  Logistik
• Gewerbeparks / Gemischt genutzte Immobilien

Bevorzugt Süddeutschland

Transaktionsvolumen 3 – 50 Millionen Euro

Faktor bis max. 15

WALT ab 0 Jahren


Wertsteigerungspotenziale
ergeben sich aus

Leerstandsflächen

Neuvermietungen

Mietvertragsverlängerungen

Mieten, die unterhalb des Marktniveaus liegen

Umbau-/Revitalisierungsmaßnahmen

Neubauprojektentwicklungen

Kontakt

Logo Octogon Capital GmbH

Büro München:

Mehlbeerenstraße 4
82024 Taufkirchen
Tel.: +49 (0)89 416 124 952
Fax: +49 (0)89 416 124 951
vasb+bpgbtba-pncvgny+qr

Büro Stuttgart:

Böblinger Straße 29
71229 Leonberg

Impressum

Octogon Capital GmbH
Mehlbeerenstraße 4
82024 Taufkirchen

Tel. 089 416 124 952
Fax 089 416 124 951

www.octogon-capital.de
vasb+bpgbtba-pncvgny+qr

Handelsregister und Handelsregisternummer: Amtsgericht Stuttgart HRB 733671
Steuernummer 7009518705

Vertretungsberechtigter:
Dipl.-Ing. Alexander Reichl MBA (Geschäftsführer)

Geistiges Eigentum:
Texte, Bilder, Grafiken sowie Layout dieser Seiten unterliegen weltweitem Urheberrecht. Jeder Verstoß gegen Urheberrechte oder sonstige Rechte, insbesondere unerlaubte Verwendung, Reproduktion oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten, wird sowohl zivilrechtlich als auch strafrechtlich verfolgt. Die genannten Firmen-, Marken-, Handels-Namen sowie Produktbeschreibungen unterliegen, soweit nichts anderes vermerkt ist, Namens- bzw. Markenrechtsschutz.

Der Inhalt dieser Webseite wurde sorgfältig ausgewählt. Die Octogon Capital GmbH kann dennoch keine Haftung für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen auf der Webseite übernehmen.

Diese Webseite enthält Links auf Webseiten Dritter ("externe Links"). Die Octogon Capital GmbH übernimmt keine Haftung für die Inhalte auf Webseiten Dritter, da die Octogon Capital GmbH über diese Inhalte keine Kontrolle hat und sich diese Inhalte auch nicht zu eigen macht. Die Betreiber der verlinkten Webseiten sind als Dritte für Inhalt und Korrektheit der Informationen auf diesen Webseiten verantwortlich. Als die externen Links gesetzt wurden, waren keine Rechtsverletzungen für die Octogon Capital GmbH zu erkennen.

Datenschutz

Datenschutz ist der Octogon Capital GmbH ein wichtiges Anliegen. Diese Datenschutzerklärung beschreibt, welche Arten von personenbezogenen Daten wir sammeln und wie wir sie bei der Verwendung unserer Website oder der Kontaktaufnahme mit uns über Online-Immobilienvermittlungsportale sowie sonstige Kontaktmöglichkeiten verarbeiten.

  1. Name und Anschrift des Verantwortlichen

    Octogon Capital GmbH, Mehlbeerenstraße 4, 82024 Taufkirchen, Tel. 089 416 124 952, info@octogon-capital.de ist der Verantwortliche im Sinne der Datenschutzgrundverordnung.

  2. Personenbezogene Daten

    Personenbezogene Daten sind Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie Namen, zu einer Kennnummer, oder einer Online-Kennung identifiziert werden können.

  3. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

    1. Umfang der Datenverarbeitung

      Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfassen wir folgende Daten:

      1. IP-Adresse des Nutzers;
      2. Betriebssystem des Nutzers;
      3. Zugriffsstatut;
      4. Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version;
      5. Umfang des Datentransfers;

      Diese Daten werden darüber hinaus in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung oder Kombinierung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

    2. Zweck der Datenverarbeitung und Rechtsgrundlage

      Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist erforderlich, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen.

      Darüber hinaus werden die Daten in Log-Files gespeichert, (i) um sicherzustellen, dass unserer Website in möglichst effektiver Weise präsentiert wird, (ii) um die Funktionsfähigkeit und Optimierung unserer Website zu gewährleisten, sowie (iii) die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

      Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten und der Speicherung in den Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

    3. Speicherdauer

      Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Daten, die zur Bereitstellung der Website erforderlich sind, werden daher nach der Beendigung der jeweiligen Sitzung gelöscht.

      Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles erfolgt die Löschung spätestens nach sieben Tagen. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder derart verändert, sodass eine Zuordnung zum Nutzer nicht mehr möglich ist.

  4. Im Rahmen der Kommunikation übermittelte Daten

    1. Umfang der Datenverarbeitung

      Sofern der Nutzer unsere E-Mail-Adresse oder eine andere Kontaktmöglichkeit, insbesondere auch Online-Immobilienvermittlungsportale, nutzt, um sich an uns zu wenden, werden die in der Kontaktaufnahme und der weiteren Kommunikation übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers verarbeitet.

    2. Zweck der Datenverarbeitung und Rechtsgrundlage

      Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Kontaktaufnahme des Nutzers dient uns zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme, dem Betrieb einer Kontaktdatenbank sowie der etwaigen Vorbereitung und dem etwaigen Abschluss von Verträgen.

      Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages, ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

      Andernfalls ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der übermittelten Daten Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse liegt dabei in der Bearbeitung der Nutzeranfrage sowie dem Betrieb einer Kontaktdatenbank.

    3. Dauer der Speicherung

      Die nach Erreichung des Zweckes nicht mehr erforderlichen Daten werden gelöscht. Für die per E-Mail übersandten personenbezogenen Daten ist dies grundsätzlich dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Dabei ist eine Konversation dann beendet, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

      Reine Kontaktdaten werden zudem auch für Zwecke des Betriebs einer Kontaktdatenbank über den Kommunikationszeitraum hinaus verwendet, wenn und solange der Nutzer dem nicht widerspricht. Wir überprüfen die Einträge in der Kontaktdatenbank jährlich und löschen Kontakte, bei denen eine weitere Kontaktaufnahme nicht mehr in Betracht kommt.

  5. Datensicherheit

    Die Übertragung von Informationen über das Internet kann nicht derart ausgestaltet werden, dass wir die Sicherheit der Datenübertragung garantieren könnten. Allerdings haben wir angemessene technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen getroffen, um den ausreichenden Schutz personenbezogener Daten bei uns sicherzustellen.

  6. Rechte der betroffenen Person

    Werden personenbezogene Daten vom Nutzer verarbeitet, ist der Nutzer Betroffener im Sinne der Datenschutzgrundverordnung. In einem solchen Fall stehen dem Nutzer die nachfolgenden Rechte zu.

    1. Auskunftsrecht

      Der Nutzer kann von uns eine Auskunft darüber verlangen, ob und in welchem Umfang personenbezogene Daten über diesen von uns verarbeitet werden.

      Liegt eine Verarbeitung vor, wird der Nutzer insbesondere über folgende Informationen Auskunft erhalten:

      1. die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
      2. die Verarbeitungszwecke;
      3. die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
      4. die Dauer der Speicherung den Nutzer betreffender personenbezogener Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
    2. Recht auf Berichtigung

      Der Nutzer hat ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die den Nutzer betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. In einem solchen Fall werden wir die Berichtigung grundsätzlich unverzüglich vornehmen.

    3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

      Unter Umständen kann der Nutzer die Einschränkung der Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten verlangen. Dies ist der Fall, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

      1. der Nutzer die Richtigkeit der ihn betreffenden personenbezogenen bestreitet, für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
      2. die Verarbeitung unrechtmäßig ist und der Nutzer die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt;
      3. wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, der Nutzer diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder
      4. der Nutzer Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber den Gründen des Nutzers überwiegen.

      Wurde die Verarbeitung der den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit der Einwilligung des Nutzers oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

      Wurde die Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, wird der Nutzer von uns unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

    4. Recht auf Löschung

      Der Nutzer kann von uns verlangen, dass die ihn betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

      1. die den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich;
      2. der Nutzer widerruft eine etwaig erteilte Einwilligung, auf die sich eine Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützt, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung;
      3. der Nutzer legt gem. Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor;
      4. die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet;
      5. die Löschung der den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen;

      Das Recht auf Löschung besteht unter Umständen nicht. Dies ist insbesondere der Fall, wenn die Verarbeitung erforderlich ist

      1. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem wir unterliegen, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde;
      2. zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
    5. Recht auf Datenübertragbarkeit

      Der Nutzer hat das Recht, die den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten, die er uns bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, sofern

      1. die Verarbeitung auf einer Einwilligung oder auf einem Vertrag beruht und
      2. die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

      Diese Daten kann der Nutzer unbehindert an einen anderen Verantwortlichen übermitteln. Darüber hinaus kann der Nutzer verlangen, dass wir diese Daten direkt an einen anderen Verantwortlichen übermitteln, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

    6. Widerspruchsrecht

      Der Nutzer hat das Recht, aus Gründen, die sich aus seiner besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund eines berechtigten Interesses oder zur Wahrnehmung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein Profiling.

      In diesem Falle werden wir die personenbezogenen Daten des Nutzers nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten des Nutzers überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

    7. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall

      Der Nutzer hat das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die dem Nutzer gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder den Nutzer in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

      1. für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen dem Nutzer und uns erforderlich ist,
      2. aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen wir unterliegen, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten des Nutzers sowie seiner berechtigten Interessen enthalten oder
      3. mit der ausdrücklichen Einwilligung des Nutzers erfolgt.
    8. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

      Wir arbeiten mit den Nutzern im Hinblick auf ihre datenschutzrechtlichen Belange zusammen. Selbstverständlich hat der Nutzer jedoch unabhängig davon das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn der Nutzer der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten gegen geltendes Datenschutzrecht verstößt.

      Adresse der Aufsichtsbehörde:

      Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA)
      Promenade 27
      91522 Ansbach
      Tel.: +49 (0) 981 53 1300
      Fax: +49 (0) 981 53 98 1300
      E-Mail: poststelle@lda.bayern.de

  7. Änderung der Datenschutzerklärung

    Diese Datenschutzerklärung wird regelmäßig überprüft und kann gelegentlich mit Wirkung für die Zukunft geändert werden, um sie auf einem aktuellen Stand zu halten und insbesondere veränderten gesetzlichen Vorgaben nachzukommen oder diese an geänderte Verarbeitungsprozesse anzupassen. Die jeweils aktuelle Fassung der Datenschutzerklärung kann der Nutzer auf unserer Website unter der Rubrik "Datenschutz" abrufen.